Die Kryptowährungsmärkte erlebten im vergangenen Jahr einen langen Abwärtstrend, der sich leider bis ins Jahr 2019 fortsetzte. Da einige der wichtigsten Kryptowährungen wie Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin Core (BTC) an Wert verlieren, konnten große Wallet Besitzer, auch bekannt als „Wale“, riesige Mengen an digitalen Vermögenswerten sammeln. Laut den Top 100 der reichsten Wallet Adressen für beide Münzen haben die reichsten Inhaber der Welt die Vorteile der „weak hands“ und der niedrigen Preise voll genutzt um Ihre Bestände zu erhöhen.

Wale beim Großeinkauf

Seit Mitte Dezember 2018 haben die Besitzer dieser großen Wallets ca. 150.000 Coins gesammelt.
Zu Beginn des Wochenendes am 22. Februar kamen zusätzlich einige beliebte Kryptowährungen hinzu. Am 24. Februar fielen die Preise jedoch stark und die meisten Coins verloren 10 Prozent ihres Fiat-Wertes in einem Zeitraum von ca. 30 Minuten. Diese Art von Trend war in den letzten 14 Monaten ein einheitliches Muster. Diese Höhen und Tiefen haben es großen BTC- und BCH-Inhabern ermöglicht, Coins günstig im Preisverfall einzukaufen. Ein Blick auf die Top 100 der reichsten Walletadressen für beide Netzwerke zeigt, dass Wal-Wallets ihre angesammelten Bestände bei jedem großen Preis-Drop erhöhen.

Börsen-Wallets

Die Liste der 100 größten BTC-Inhaber zeigt auch eine Reihe von Börsen, aber diese Wallets sind eindeutig gekennzeichnet, damit die Öffentlichkeit sie verfolgen kann. Am 25. Februar beispielsweise, verfügt Bittrex über die größte BTC Cold Wallet mit 130.005 BTC (494 Millionen Dollar). Tatsächlich sind die fünf größten BTC-Adressen, die auf Bitinfocharts.com erfasst werden, alle Eigentum der Börsen Bitfinex, Bitstamp, Huobi und Binance.

Besitzer, unbekannt!

Abgesehen von Exchange Wallets, ist ein erheblicher Teil der Besitzer großer Wallets unbekannt, und die Beobachtung der Richlist kann einen guten Hinweis darauf geben, wie viel Einfluss Wale auf den Preis haben. Bitcoin Cash (BCH) und Bitcoin Core (BTC) Richlists zeigen, dass große Wale nach Marktschwankungen viel größer werden.

Umverteilung

Die 100 reichsten Adressen haben derzeit zwischen 10.000 und 1.000.000 BTC oder ca. 16 Prozent aller BTCs im Umlauf. Vom 17. Dezember 2018 bis zum 25. Februar 2019 stiegen die fünf größten an Börsen notierten Wallets um 2.879 BTC (10,8 Mio. $). Aber der Rest der Top-100-Wale (einige davon sind kleinere Handelsplätze) schaffte es, 151.405 BTC (572 Millionen Dollar) in weniger als zwei Monaten zu sammeln. Inhaber, die 100-1.000 BTC (14.749 Adressen) besitzen, haben scheinbar viele Münzen an die viel größeren Inhaber verkauft, da die Anzahl der Wallets dieser Größe von 72,13 Prozent auf 62,08 Prozent gesunken sind.

Anzeichen des Preisbodens?

Große Kryptohalter und Wale werden seit Jahren in der Krypto-Währungsgemeinschaft diskutiert und diese Tradition wird fortgesetzt. Jedes Mal, wenn unerklärliche Marktphänomene wie die Preisbewegungen am vergangenen Wochenende auftreten, geben die Menschen den Walen die Schuld. Viele denken auch, dass die Strategie der Wale auf das Erreichen des Preisbodens hindeutet und sich der Wert in naher Zukunft wieder deutlich erholen wird.